Die erlernte Verweigerungshaltung. Wenn Mitarbeiter ihre Vorgesetzten führen.

#Führung bedeutet doch, über #Vertrauen und #Wertschätzung gemeinsam mit Mitarbeitern Hashtag#Ziele zu erreichen. Doch immer wieder zeigt die #Realität: Das ist eher #Traum als #Wirklichkeit. Besonders in Berufen, in denen die Mitarbeiter wissen, dass sie überall einen Job bekommen, ist ein Verhalten entstanden, das ich „erlernte #Verweigerungshaltung“ nenne. >>Führungskraft, Du machst nicht, was ich sage? Dann kannst Du morgen mit einer Krankmeldung rechnen. Oder die #Kündigung kommt. Dann kannst Du sehen, wo du bleibst.<< Ein gefährlicher Kreislauf entsteht, der eine Never-ending-Frust-Situation zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern zur Folge hat. Und nicht nur das... Wie kommt man da wieder ´raus? Ein Artikel, der etwas helfen soll, dem Leiden ein Ende zu bereiten. Indem er a) das Thema mal anspricht und b) erste #Lösungswege aufzeigt. Mehr dazu auch in der Gruppe #HR Autorenherz auf Linkedin.