Was passiert in dem Buch?

VOGEL geht der doch sehr aktuellen Frage nach, was anpassungsfähige Unternehmer und Führungskräfte von denjenigen unterscheidet, die es nicht oder nur schwer schaffen mit Veränderungen klar zu kommen.

Er identifiziert drei Punkte:

  • Eine starke Vision
  • Konsequente und schnelle Umsetzung.
  • Begeisterung und Schmerz erzeugen als: „..eine der vornehmsten…

…und ureigensten Aufgabe der Führungskraft“, so behauptet er[5] und belegt das anhand von Pro-Beispielen wie das Handeln von Helmut Schmidt, Willy Brandt, Prof. Würth. Mir ist allerdings verborgen geblieben, was „Schmerz erzeugen“ mit „vornehmer Aufgabe“ zu tun hat, aber das nur am Rande.

Es bleibt unbenannt und ungeprüft….

… ob es nicht auch Firmen gibt, die das alles zwar gemacht haben aber trotzdem Schwierigkeiten in der Corona-Krise haben. Denn diese drei doch so einfach umsetzbar scheinenden Punkte sind nur dann praktizierbar, wenn ein Unternehmen auch wirtschaftlich aktiv sein darf. Ein kleiner, aber wichtiger Nebenaspekt, der kurz mal vernachlässigt wurde.

Das 3-er Mindset: Bar jeglicher gut recherchierten Grundlage

Diese wild miteinander und untereinander durchmixten „Thesen“, Aussagen, Meinungen, Behauptungen sind bar jeglicher gut recherchierten Grundlage. Sie versammeln sich aus verschiedenen Strömungen des New Leaderships, der transformationalen und transaktionalen Führung aber auch der Führungsliteratur aus den 60ern und ignorieren die aktuellen digitalen Erfordernisse, die finanziellen Auswirkungen der politischen Entscheidungen und reduzieren Erfolg oder Misserfolg auf ein zu simples 3-er Mindset.

Wenn wir bedenken, dass ganze Branchen wie Tourismus, Events oder Gastronomie derzeitig den Bach runtergehen erscheint es mir unwahrscheinlich, dass alle, die Insolvenz anmelden müssen keine Vision hatten, nicht konsequent und schnell umsetzen und weder „Begeisterung“ noch „Schmerz“ (was immer das heißen mag) erzeugt haben.

Aus meiner Sicht bleibt nur noch Schmerz wenn gesetzlich beschlossen wird, dass Unternehmer, die jahrelang unter Aufopferung ihrer Zeit, unter Inkaufnahme finanzieller Risiken, unter Verzicht auf Freizeit, Sicherheit, unter enormen Einsatz wirtschaftlich gar nicht aktiv sein dürfen.

Es ist Augenwischerei,…

Menschen glauben machen zu wollen, dass sich komplexe Zusammenhänge zwischen Pandemie, Krise, Wirtschaft, Globalisierung, Politik, Gesundheit, Führung, Psychologie, Soziologie, Umwelt, Neurowissenschaft und vielen anderen Einflussfaktoren auf drei Punkte reduzieren lassen.

Die Sehnsucht der Menschen nach einfachen Lösungen und die daraus folgende Annahme simpler Ratschläge kann dazu führen, dass sich die Suchenden fragen: Hatte ich keine Vision? Habe ich zu wenig an mich geglaubt? Habe ich zu zögerlich gehandelt? Konnte ich keine Begeisterung bei meinen Mitarbeitern wecken? Das ist und wäre definitiv zu kurz gegriffen und wird dem Ausmaß der Ursache und Wirkung von Veränderungen nicht gerecht.

Ziemlich irritierend…

Weil alles noch nicht reicht, untermauert VOGEL die erfolgreiche Nutzung der unternehmerisch-krisenfesten Fähigkeiten mit pseudowissenschaftlichen Hinweisen wie zum Beispiel dem Einsatz der linken, alternativ der rechten Gehirnhälfte. [6]

„Also: Wer denken will, der muss auch fühlen!Wir bruachen für gute Entscheidungen in schwierigen, komplexen Situationen beides: linke und rechte Gehirnhälfte, bewussten Verstand und unbewusste Intuition. Mit der linken gehen wir – bedingt durch unsere Ausbildung – ziemlich souverän um. Was wir wieder lernen müssen, ist das Arbeiten mit der rechten Gehirnhälfte: dass unser Bauch unseren Kopf beim Denkenhelfen kann.“https://www.zfu-vs.com/assets/files/Krise-da-machen-wir-einfach-nicht-mit-Vortrag-von-Gerth-Vogel.pdf [7]

Diese sich nach wie vor immer noch in den Köpfen haltende Theorie („Hemisphärenmodell“) der linken oder rechten Gehirnhälfte und deren angeblichen Funktionen wurde in den 50er Jahren auf dem Wissensstand der damalig durchgeführten Gehirnoperationen entwickelt, ist veraltet und längst durch neurowissenschaftliche Methoden widerlegt.[6] Wir verfügen in Wirklichkeit über drei Gehirne Stammhirn, Zwischenhirn, Großhirn), deren Funktion und Aufgabe mit- und untereinander wirken und verflochten und nicht voneinander trennbar sind.

Hohe Authentizität, wenig Basis

VOGELS neues Buch wirkt so, als wäre es mit der heißen Nadel gestrickt. Wenig fundierte Recherche der Aussagen, dafür aber hochgradig selbstbewusst. Man nimmt Herrn VOGEL ab, dass er das, was er schreibt auch wirklich mit Überzeugung vertritt.

Diese Authentizität ist wirkungsvoll, denn er selbst orientiert sich beim Schreiben an seinem 3-er Mindset:

1. Er hat eine klare Vision, sie rührt aus seinem starken christlichen Glauben. Zitat: „Die Bibel sagt es uns mehr als 200 Mal: ‚Fürchtet euch nicht‘. Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern einen Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. Und er ist grösser als Corona. Allemal.“[8]

2. Er schreibt 1.konsequent das nieder was er denkt, veröffentlicht schnell in drei Sprachen – über einen Publisher namens „International Book Market Service“ auf Mauritius, der zusammen mit der Omniscriptum Publishing Group (Riga) alles gegen Einwurf kleiner Münzen veröffentlicht.

Irgendwie irritiert auch die im Impressum erscheinende unterschiedliche Beschreibung eines Verlages (?), der vor die Angabe des Publishers gesetzt ist. Diese was-auch-immer-Verlage-Publisher-Unternehmen (Sciencia-Scripts in der englischen Version, Trainerverlag in der deutschen Vision, Uitgeverij Onze Kennis  („Publishing our knowledge“) in der niederländischen Version) halten sich in der Öffentlichkeit eher bedeckt wenn man genauer recherchiert.[9],[10] .

3. Er begeistert über Kopfnicken-Rhetorik

Sind Angaben zu Verlag und Herkunft wichtig? Ich denke schon. Je weiter man recherchiert umso mehr kommt der Gedanke auf, dass es sich hier um ein „Chakaaa!“ – Buch handelt, welches durch Verzicht aufreibender Recherche zugunsten eines sich wirtschaftlich lohnenden Titels Führungskräften und Unternehmen erzählen will wie es geht.

Viele der Aussagen, die ja an sich und für sich genommen sehr gut klingen und so formuliert sind, dass jeder, der nicht genauer hinterfragt zustimmend mit dem Kopf nickt sind letztendlich eine Neuaufbereitung bzw. Neuvermischung klassischer Führungsliteratur, angereichert mit eigenen Meinungen, und verbesserungswürdigen Grafiken.

Fazit: Nichts für Leute, die seriöse Führungsliteratur bevorzugen.

„Und zum Schluss noch einmal, in einer Nusschale“

Um sich seriös mit dem Thema „Führung in Krisenzeiten“ auseinander zu setzen, bedarf es meiner Meinung nach fundierter Recherchen auf seriöser wissenschaftlicher Basis. Diese Recherchen kosten Zeit, eine Veröffentlichung wirklich glaubhafter und leitgebender Aussagen ist innerhalb von acht Monaten, noch während des Krisenjahres 2020 meiner Meinung nach gar nicht möglich und kann nur in oberflächlich scheinbar motivierenden Worten enden.

Erlauben Sie mir, die Zusammenfassung von Herrn Vogel („Zitat: „Zum Schluss noch einmal, in einer Nussschale“) kurz zu kommentieren und diese Rezension damit abzuschließen:

Zitat: „Zum Schluss noch einmal, in einer Nussschale“)[11]Kommentar
Verstecken Sie sich nicht und sorgen Sie dafür, dass sich bei Ihnen niemand verstecken kannAn und für sich bezieht sich das Wort „Verstecken“ wohl auf die Vogel-Strauß-Technik vieler Führungskräfte : Aussitzen nach dem Motto: „Wird schon wieder“. Die Empfehlung dies zu unterlassen ist zwar sinnvoll, steht aber im krassen Gegensatz zu dem Titel des Buches (Krise: Da machen wir einfach nicht mit).
Machen Sie sich ein kraftvolles Bild von dem, was Sie sich sehnlich wünschen und glauben Sie fest daran, dass Sie es erreichen werden    Das ist ein wirklich guter Tipp. Positive Gedanken können uns lenken. Schwierig nur, wenn das Unternehmen gerade aufgrund gesetzlicher Vorschriften die Türen dichtmachen muss und keine Einnahmen generieren kann. Glaube allein ernährt uns nicht, diese Reduzierung auf ein Mindset reicht da nicht, das ist tiefstes Mittelalter.
Halten Sie Ihre linke Hirnhälfte davon ab, logische Zweifel anzumeldenFür die Logik ist das Großhirn zuständig, nicht die linke Gehirnhälfte. Und: Wie soll ich mein Gehirn davon abhalten zu denken und zu arbeiten? Vor allem: Warum sollte ich das tun?
Nutzen Sie die Fähigkeiten Ihres bewussten Verstandes für die konsequente, schnelle und kompromisslose UmsetzungAber eben sollte ich doch logisches Denken abschalten. Und logisches wie bewusstes Denken findet in den gleichen Gehirnarealen statt. Hä?
Erzeugen Sie bei Mitarbeitern, Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden Begeisterung oder Schmerz um Veränderung zu ermöglichenWat den nu? Begeisterung oder Schmerz? Oder beides gleichzeitig? Geht das? Wie soll ich von etwas begeistert sein, dass mich schmerzt? Oder umgekehrt: Kann Schmerz Begeisterung erzeugen? Eine eventuell rhetorisch wirkungsvolle Pauschalaussage, die Führungskräfte ermutigen soll klare Worte zu finden, Dinge beim Namen zu nennen, auch wenn es weh tut. Menschen versuchen jedoch möglichst, Schmerz zu vermeiden. Wählt eine Führungskraft diesen Weg, wird sie kaum Begeisterung ernten.
… und Sie werden mit zu den „Unverwundbaren“ gehören, zu den besonderen Menschen, die in der Lage sind, alle Situationen anpacken und meistern. Die wissen, dass keine Krise ihnen wirklich etwas anhaben kann, weil sie diese einfach nicht mitmachen. [12]Amen.
Tabelle 1. Eigene Darstellung

Autorin

Silke Woehrmann

Silke Wöhrmann, Dipl.-Kfm., HRM-Manager, Hochschuldozentin  für Personalpsychologie, Digital Psychology, Social Skills, Führung an Hamburger Hochschulen. Gründerin und Geschäftsinhaberin APT Human Management


Literatur, Nachweise

[1] Deutsche Version: Krise – da machen wir einfach nicht mit. Was Führung bedeutet. German Edition, Der Trainerverlag, Mauritius, https://www.amazon.com/-/de/dp/6200768668/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=gerth+vogel+krise&qid=1609504525&s=books&sr=1-1

[2]

Gerth Vogel: Crisis – we simply do not participate in this. What leadership means,Our knowledge publishing . Sciencia Scripts, Mauritius[1], 2020, https://www.amazon.com/-/de/dp/6202717351/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=gerth+vogel+crisis&qid=1609504676&s=books&sr=1-2

[3][4] Niederländische Version: Crisis – we doen hier gewoon niet aan mee: Wat betekent leiderschap? https://www.amazon.com/-/de/dp/6202717394/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=gerth+vogel+crisis&qid=1609499999&s=books&sr=1-1

[5], [11], [12] https://www.zfu-vs.com/assets/files/Krise-da-machen-wir-einfach-nicht-mit-Vortrag-von-Gerth-Vogel.pdf

[6] Linke und rechte Hirnhälfte – verschiedene Welten? | dasGehirn.info – der Kosmos im Kopf, https://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/hemisphaerenmodell/6454; Triune Brain, Paul D. MacLean, dreieiniges Gehirn – Lexikon der Neurowissenschaft (spektrum.de)

[7] https://www.zfu-vs.com/assets/files/Krise-da-machen-wir-einfach-nicht-mit-Vortrag-von-Gerth-Vogel.pdf

[8] Krise – da machen wir einfach nicht mit. Vortrag von Gerth Vogel https://www.zfu-vs.com/assets/files/Krise-da-machen-wir-einfach-nicht-mit-Vortrag-von-Gerth-Vogel.pdf

[9] https://www.bookstore.de/webapp/wcs/stores/servlet/SearchDisplay/404705/10002/-3/10/2/MatchVerlag%3A“Sciencia+Scripts&#8220:///true/PK/0/SimpleSearch

[10] https://sciencia-scripts.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s